Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erster Sieg für Fortuna Düsseldorf - 1860 in der Krise

Fußball Erster Sieg für Fortuna Düsseldorf - 1860 in der Krise

Erlösung für Fortuna Düsseldorf: Der vor Saisonbeginn als Aufstiegskandidat gehandelte Fußball-Zweitligist hat im sechsten Versuch seinen ersten Saisonsieg gelandet.

Voriger Artikel
Werder-Rückkehrer Pizarro nur auf der Bank
Nächster Artikel
Braunschweig feiert dritten Sieg in Folge

Erster Sieg für Fortuna Düsseldorf - 1860 in der Krise

Quelle: Cathrin MÂ?ller/M.i.S. / / SID IMAGES/AFP

Düsseldorf. Im Duell der kriselnden Traditionsvereine bezwangen die Rheinländer 1860 München mit 3:0 (2:0) und verließen durch ihren ersten Sieg unter dem neuen Trainer Frank Kramer die Abstiegsränge. 1860 bleibt sieglos und könnte am Montag sogar auf Platz 18 abrutschen.

Ihlas Bebou (9.) und der stets gefährliche Didier Ya Konan (30./66.) bestraften die häufigen Nachlässigkeiten in der Abwehr der Gäste. Die ersten beiden Tore bereitete Axel Bellinghausen stark vor.

Mehrere gute Chancen der Sechziger vereitelte Fortuna-Torhüter Michael Rensing glänzend - beispielsweise nach gefährlichen Kopfbällen von Valdet Rama (4.) und Stefan Mugosa (28.). Ya Konan (49.) traf vor 24.970 Zuschauern für die Fortuna zudem die Querlatte (49.), Sercan Sararer (59.) den Pfosten.

1860 trat mit dem gerade erst von der Fortuna verpflichteten Spielmacher Michael Liendl an, der nach einer unauffälligen ersten Halbzeit ausgewechselt wurde. Die Gäste blieben auch danach ineffizient und defensiv anfällig. Den Gastgebern genügte es, die schon in den vergangenen Spielen vorhandenen Torchancen diesmal auch zu nutzen.

In der 73. Minute war das Sportliche plötzlich Nebensache: 1860-Stürmer Rubin Okotie brach im eigenen Strafraum zusammen und lag regungslos am Boden. Er wurde vom Platz getragen, war aber bei Bewusstsein.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr