Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Erzgebirge Aue stellt Sportdirektor Ziffert frei

Fußball Erzgebirge Aue stellt Sportdirektor Ziffert frei

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat Sportdirektor Steffen Ziffert von seiner Tätigkeit freigestellt. Die Entscheidung wurde aus "vereinsinternen Gründen" getroffen, teilte der Aufsteiger am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Hallescher FC holt Offensivmann El-Helwe
Nächster Artikel
Schalke-Boss Tönnies fühlt sich vor JHV als "Sündenbock"

Erzgebirge Aue stellt Sportdirektor Ziffert frei

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Aue. Der Klub wollte zunächst keine weiteren Angaben machen. "Von uns gibt es dazu keinen Kommentar", sagte Pressesprecher Peter Höhne auf SID-Anfrage.

Seit dem Trainingsauftakt am 13. Juni soll es in der sportlichen Führung atmosphärische Störungen gegeben haben. Vor allem bei der Verpflichtung von neuen Spielern kam es offenbar zu Unstimmigkeiten. So soll Ziffert bei der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Clemens Fandrich nicht involviert gewesen sein.

Auch um die Wahl des Trainingslagers soll es Theater gegeben haben. Zunächst sollte sich der Aufsteiger in Bad Blankenburg (Thüringen) vorbereiten, dann wurde kurzfristig umgebucht. Jetzt schlagen die Veilchen vom 3. bis 12. Juli ihr Quartier in der Nähe von Dresden auf.

Der 51 Jahre alte Ziffert ist seit 2012 im Verein und arbeitete zunächst als Nachwuchskoordinator und Co-Trainer. Im Juni 2015 wurde Ziffert Sportdirektor.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr