Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Europas Fußballer des Jahres: Messi, Ronaldo und Suárez im Finale

Fußball Europas Fußballer des Jahres: Messi, Ronaldo und Suárez im Finale

Die Superstars Lionel Messi (FC Barcelona), Cristiano Ronaldo (Real Madrid) und Luis Suárez (ebenfalls Barcelona) stehen im Finale der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres 2015. Das gab die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch bekannt.

Voriger Artikel
Löw: "Bundesliga wird immer stärker" - Lob für Schweinsteigers Charakter
Nächster Artikel
Medien: Karlsruhes Torjäger Hennings vor Wechsel nach England

Europas Fußballer des Jahres: Messi, Ronaldo und Suárez im Finale

Quelle: KIRILL KUDRYAVTSEV / STF / SID-IMAGES/AFP

Nyon. Aus den Top-3 wählen am 27. August in Monaco Journalisten aus allen 54 UEFA-Verbänden den besten Spieler des Kontinents.

Titelverteidiger der in dieser Form seit 2011 durchgeführten Abstimmung ist Weltfußballer Ronaldo (30), der in der Saison 2014/15 aber nur die eher unbedeutenden Titel im europäischen Supercup und bei der Klub-WM gewinnen konnte. Messi (28) holte mit den Katalanen dagegen das Triple und feierte am Dienstagabend mit dem Gewinn des Supercups (5:4 n.V. gegen den FC Sevilla) seinen insgesamt 25. Titel im Trikot des FC Barcelona.

Schon auf der zehn Weltstars umfassenden "Shortlist" stand kein deutscher Weltmeister mehr, Vorjahresfinalist Manuel Neuer (Bayern München) landete auf Platz zwölf. Bester Bundesligaprofi der Saison 2014/15 war Neuers Teamkollege Arjen Robben (Platz elf), der bei der Wahl im vergangenen Jahr hinter Ronaldo und Neuer Platz drei belegt hatte. Von den zehn besten standen nur Ronaldo und Eden Hazard (FC Chelsea) nicht im Berliner Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin (3:1).

Bei den Frauen winkt Celia Sasic (Karriere nach der WM beendet) und Dzsenifer Marozsan vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt die Auszeichnung zu Europas Fußballerin des Jahres, die Nadine Keßler im vergangenen Jahr gewonnen hat. Konkurrentin ist die Französin Amandine Henry.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr