Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ex-FIFA-Funktionär Esquivel in die USA ausgeliefert

Fußball Ex-FIFA-Funktionär Esquivel in die USA ausgeliefert

Der frühere Spitzenfunktionär Rafael Esquivel (Venezuela) ist neun Monate nach seiner Verhaftung im Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband FIFA von der Schweiz in die USA ausgeliefert worden.

Voriger Artikel
Nr. 17 und 18: Gomez trifft bei Besiktas-Sieg doppelt - "Sind in der Pole Position"
Nächster Artikel
Leipzig rutscht aus: Niederlage im Freiburger Flockenwirbel

Ex-FIFA-Funktionär Esquivel in die USA ausgeliefert

Quelle: LEO RAMIREZ / SID-IMAGES

Zürich. Das gab das Bundesamt für Justiz in Bern am Montag bekannt. "Zwei US-amerikanische Polizeibeamte haben ihn in Zürich übernommen und auf dem Flug nach New York begleitet", hieß es in einer Pressemitteilung.

Zuvor hatte der 70 Jahre alte Ex-Vizepräsident des südamerikanischen Kontinentalverbandes CONMEBOL seinen Einspruch gegen die beantragte Überstellung zurückgezogen.

Esquivel hatte Ende Mai vergangenen Jahres in Zürich zu den sieben vor dem FIFA-Kongress verhafteten Topfunktionären gehört. Zuletzt hatte sich der Venezolaner gegen seine Auslieferung mit mehreren Einsprüchen bis hin zum Schweizer Bundesgericht gewehrt und stattdessen eine Überstellung an die Behörden seines Heimatlandes angestrebt.

Die US-Justiz hat Esquivel wie mehrere weitere Ex-Spitzenfunktionäre der FIFA aus südamerikanischen Ländern wegen Korruption, Betrug, Geldwäsche und Beteiligung an organisierten Verbrechen angeklagt. Im Falle einer Verurteilung in den USA droht Esquivel eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr