Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ex-FIFA-Vize Figueredo mit Kurzaufenthalt im Krankenhaus

Fußball Ex-FIFA-Vize Figueredo mit Kurzaufenthalt im Krankenhaus

Der verhaftete Ex-Präsident des südamerikanischen Fußball-Verbandes CONMEBOL, Eugenio Figueredo, wurde nach seinem Korruptionseingeständnis am Freitag wegen Schmerzen im Brustbereich in ein Krankenhaus in Montevideo eingeliefert, der 83-Jährige konnte das Hospital aber bereits am Samstag wieder verlassen.

Montevideo. Dies bestätigte Karen Pintos, die Anwältin des Uruguayers, der Nachrichtenagentur AFP. Anschließend wurde er wieder ins Gefängnis überstellt.

Der frühere Vizepräsident des Weltverbandes FIFA hatte über Weihnachten laut Staatsanwalt Juan Gomez in der ersten Vernehmung nach seiner Auslieferung aus der Schweiz in sein Heimatland Uruguay eingeräumt, seit seinem Aufstieg in die CONMEBOL-Exekutive Anfang der 1990er Jahre und auch noch während seiner Amtszeit als CONMEBOL-Chef von 2013 bis zum vergangenen Mai mehrere Millionen Dollar an Bestechungsgeldern kassiert zu haben.

Figueredo war Ende Mai in Zürich auf Antrag der US-Justiz zusammen mit sechs weiteren hohen FIFA-Funktionären wegen Korruptionsverdachtes verhaftet worden. Heiligabend lieferten die Schweizer Behörden den 83-Jährigen an ihre uruguayischen Kollegen aus, nachdem sich Figueredo einer Überstellung an die US-Ermittler widersetzt hatte.

In den USA ist Figueredo, der von 2014 bis zu seiner Festnahme bei der FIFA zu den Vizepräsidenten gehörte, wegen Amtsmissbrauchs zur persönlichen Bereicherung durch Annahme von Bestechungsgeldern eines US-Vermarktungsunternehmens in Millionenhöhe angeklagt.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr