Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Ex-Frankfurter Zampach spendet seinem Bruder eine Niere

Fußball Ex-Frankfurter Zampach spendet seinem Bruder eine Niere

Der ehemalige Frankfurter Fußballprofi Thomas Zampach spendet seinem Bruder Paul eine Niere. "Meinen Vater habe ich mit 17 verloren. Meine Mutter starb vor bald vier Jahren.

Voriger Artikel
Profis nicht kritikfähig? Matthäus: "Spieler zu viel in Watte gebettet"
Nächster Artikel
Schweigeminute und Trauerflor: Bundesligen gedenken der Absturz-Opfer

Ex-Frankfurter Zampach spendet seinem Bruder eine Niere

Quelle: FIRO/SID

Frankfurt/Main. Ich habe nur noch meinen Bruder", sagte Zampach der Bild-Zeitung und meinte: "Unsere Eltern hätten auch gewollt, dass ich das mache." Die Transplantation sollte am Donnerstag in der Frankfurter Uni-Klinik vorgenommen werden.

Paul Zampach (55) lebte zwanzig Jahre mit einer Spenderniere. "Als mein Bruder mich vor eineinhalb Jahren gefragt hat, musste ich nicht lange nachdenken", berichtete Thomas Zampach, der als Kind an Lymphdrüsenkrebs erkrankt war.

Zwischen 1998 und 2000 absolvierte der Mittelfeldspieler 31 Bundesligaspiele für Eintracht Frankfurt. In der 2. Liga spielte Zampach insgesamt 164 Mal für die Eintracht beziehungsweise den FSV Mainz 05.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
21. November 2016 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Am Sonntag, 27. November, findet auf der Pferderennbahn auf der Neuen Bult in Langenhagen der dritte Steelman statt. Von 11 Uhr morgens an begeben sich dort mehr als 1400 Teilnehmer auf einen Parcours voller Herausforderungen. Mehr dazu lest ihr hier.

mehr