Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ex-Kapitän Kehl über Götze: "Steht am Scheideweg"

Fußball Ex-Kapitän Kehl über Götze: "Steht am Scheideweg"

Sein langjähriger Mitspieler Sebastian Kehl sieht WM-Held Mario Götze an der Weggabelung seiner fußballerischen Laufbahn. "Mario steht sicherlich aktuell am Scheideweg seiner Karriere", sagte der inzwischen zurückgetretene Kehl der Rheinischen Post.

Voriger Artikel
Union verpflichtet Österreicher Hosiner
Nächster Artikel
Torhüter Hart entschuldigt sich nach Fehlgriff - "Ich bin verantwortlich"

Ex-Kapitän Kehl über Götze: "Steht am Scheideweg"

Quelle: Thorsten Wagner / PIXATHLON/SID-IMAGES

Düsseldorf. Kehl war in vier gemeinsamen Jahren Götzes Kapitän bei Borussia Dortmund.

Götze sei auf jeden Fall "ein überragender Fußballer, auch wenn die letzten Monate nicht so erfolgreich für ihn liefen", äußerte der 36-Jährige: "Aber man darf auch nicht vergessen, dass er erst 24 Jahre alt ist und vieles auf ihn eingeprasselt ist. Er wird für sich selbst entscheiden müssen, wie die nächsten Schritte aussehen sollen, und ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht."

Götze, der bei der WM 2014 das einzige Tor im Finale gegen Argentinien erzielte, hatte angedeutet, seinen bis 2017 laufenden Vertrag bei Bayern München erfüllen zu wollen. Dabei hatte ihm der Verein deutlich signalisiert, nicht mehr auf ihn setzen zu wollen. Eine Rückkehr nach Dortmund oder zu Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp beim FC Liverpool hat sich offenbar zerschlagen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. November 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Die 10. Auflage des Airportruns im vergangenen Frühjahr ist die letzte gewesen – zumindest vorerst. Der Lauf, der mit seinen rund 2000 Teilnehmern zu den größten der Region gehörte, wird 2018 nicht stattfinden. „Wir wollen 2019 einen Neubeginn starten“, ergänzte er.

mehr