Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ex-Kölner Geromel erstmals in Selecao berufen

Fußball Ex-Kölner Geromel erstmals in Selecao berufen

Der frühere Kölner Bundesligaprofi Pedro Geromel ist erstmals in die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft berufen worden. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger, der zwischen 2008 und 2012 bei den Geißböcken Stammspieler und zeitweise auch Kapitän war, wurde vom neuen Selecao-Trainer Tite als Ersatz für den verletzten Olympiasieger Rodrigo Caio (FC Sao Paulo) für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele in Ecuador und gegen Kolumbien (1./6. September) nachnominiert.

Voriger Artikel
Bayern-Coach Ancelotti sieht Spielerberater kritisch
Nächster Artikel
FIFA-Boss Infantino vermutet Intrigen: "Bewusst gestreute Märchen"

Ex-Kölner Geromel erstmals in Selecao berufen

Quelle: Jeferson Guareze / AGIF/SID

Porto Alegre. Geromel war im Sommer 2008 vom portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimaraes zum damaligen Bundesliga-Aufsteiger aus Köln gewechselt. Für den FC bestritt der Brasilianer 116 Erstliga-Spiele, ehe er 2012 zunächst nach Spanien an RCD Mallorca und später dann an Gremio Porto Alegre ausgeliehen wurde. Im Dezember 2014 zog der Traditionsklub aus dem Süden Brasiliens, bis heute Arbeitgeber Geromels, die Kaufoption.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr