Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ex-Nationalspieler Tasci: "Wollte bei den Bayern bleiben"

Fußball Ex-Nationalspieler Tasci: "Wollte bei den Bayern bleiben"

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Serdar Tasci (29) wäre gerne langfristig bei Rekordmeister Bayern München geblieben. "Ich wollte bei den Bayern bleiben.

Voriger Artikel
Schwedens Nationalteam bereitet sich vor Frankreich-Spiel auf Terror-Szenario vor
Nächster Artikel
Magdeburg schluckt Teilausschluss - Leere Ränge gegen Aalen und Zwickau

Ex-Nationalspieler Tasci: "Wollte bei den Bayern bleiben"

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Moskau. Das war mein erklärtes Ziel. Es war allerdings von Anfang an nicht einfach für mich", sagte der Russland-Legionär dem Internetportal Spox.com.

Tasci, der seit 2013 für Spartak Moskau in der russischen Premjer-Liga aktiv ist, wechselte am letzten Tag der vergangenen Wintertransferperiode auf Leihbasis zum Rekordmeister. Unter dem damaligen Trainer Pep Guardiola kam der Innenverteidiger trotz zahlreicher Ausfälle aber nur zu drei Einsätzen.

"Ich wollte wieder zurück in die Bundesliga. Es gab zu dem Zeitpunkt auch Interesse von anderen deutschen Klubs. Dann kam der Anruf der Bayern. Ich habe es mir angehört und war schnell sicher, dass ich das machen will", betonte Tasci.

Allerdings sei er wegen der ausgedehnten Winterpause in Russland bei seiner Ankunft in München körperlich nicht auf der Höhe gewesen. Er habe Zeit gebraucht, um wieder fit zu werden. "Ich wusste natürlich, dass dies einige Woche dauern kann. Ich hatte eigentlich nie den Gedanken, dass es in München nicht klappen könnte."

Im Sommer kehrte der 15-malige Nationalspieler zu seinem Stammverein nach Moskau zurück. In der aktuellen Saison belegt sein Team nach 13 Spieltagen den ersten Tabellenplatz. "Es läuft bei Spartak und so macht es einem Spieler natürlich auch viel Spaß. Ich bin glücklich hier und will unbedingt Meister werden. Das hieße dann auch, im nächsten Jahr in der Champions League vertreten zu sein."

Zum Abstieg seines Ex-Klubs VfB Stuttgart, mit dem Tasci 2007 deutscher Meister wurde, äußerte er sich ebenfalls: "Der Abstieg hatte sich ja in den Vorjahren gewissermaßen angekündigt. Es tat mir sehr weh, denn der VfB ist und bleibt einfach mein Verein."

Nicht zuletzt deshalb will Tasci "irgendwann wieder nach Stuttgart zurückkehren, ob als Spieler oder in anderer Funktion".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr