Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ex-Seleção-Coach Luxemburgo nicht gut genug für Chinas zweite Liga

Fußball Ex-Seleção-Coach Luxemburgo nicht gut genug für Chinas zweite Liga

Nach nur zwölf Spielen ist das China-Abenteuer des früheren brasilianischen Fußball-Nationaltrainers Vanderlei Luxemburgo zu Ende. Der 64-Jährige, der 2005 auch eine halbe Saison Spaniens Topklub Real Madrid betreut hatte, musste nach der vierten Niederlage beim Zweitligisten Tianjin Quanjian den Hut nehmen.

Voriger Artikel
Copa America: Mexiko siegt im Topspiel, Schäfer fliegt vom Platz
Nächster Artikel
Swansea-Star Ayew Ghanas Fußballer des Jahres

Ex-Seleção-Coach Luxemburgo nicht gut genug für Chinas zweite Liga

Quelle: SID-IMAGES

Tianjin. Mit dem damit verbundenen Sturz auf Platz acht ist das Ziel Aufstieg in weite Ferne gerückt. Luxemburgo hatte bei den Chinesen einen Einjahresvertrag, der bei vorzeitiger Kündigung eine Entschädigung in Höhe von 6,7 Millionen Euro voraussieht.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr