Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ex-Weltfußballer Weah strebt Präsidentenamt Liberias an

Fußball Ex-Weltfußballer Weah strebt Präsidentenamt Liberias an

Der ehemalige Weltfußballer George Weah unternimmt einen zweiten Anlauf auf das Präsidentenamt Liberias. Der 49-Jährige kündigte am Donnerstag an, bei den Wahlen im kommenden Jahr für die Partei "Kongress für demokratischen Wandel" anzutreten.

Voriger Artikel
Khedira erhält Audienz bei Papst Franziskus
Nächster Artikel
EM: Van der Vaart wird TV-Experte

Ex-Weltfußballer Weah strebt Präsidentenamt Liberias an

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Monrovia. "Mit dem heutigen Tag erkläre ich meine Absicht, Präsident Liberias zu werden. Ich weiß, dass die Liberianer an mich glauben. Ich bin bereit", sagte Weah in der Hauptstadt Monrovia.

Weah war bereits vor elf Jahren bei den Präsidentschaftswahlen im westafrikanischen Land angetreten, unterlag in einer Stichwahl jedoch der Amtsinhaberin und späteren Friedensnobelpreisträgerin Ellen Johnson Sirleaf.

Im vergangenen Jahr zog Weah, der 1995 als erster und bislang einziger Afrikaner zum Weltfußballer gewählt worden war, in den Senat seines Heimatlandes ein.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr