Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ex-Wolf Klose: "Teamspirit ist verloren gegangen"

Fußball Ex-Wolf Klose: "Teamspirit ist verloren gegangen"

Timm Klose führt wenige Wochen nach seinem Abschied von Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg die schwankenden Leistungen des Pokalsiegers auf unerwartete Schwierigkeiten im Mannschaftsgefüge zurück: "Der Teamspirit ist ein bisschen verloren gegangen.

Voriger Artikel
Sechs Anderlecht-Anhänger nach Krawallen in Athen festgenommen
Nächster Artikel
UEFA glaubt weiter an Platini-Rückkehr

Ex-Wolf Klose: "Teamspirit ist verloren gegangen"

Quelle: SID-IMAGES

München. Ich weiß nicht warum, aber wir haben Probleme aufkommen lassen, wo eigentlich keine Probleme waren", sagte der in der Winterpause zum englischen Premier-League-Klub Norwich City abgewanderte Schweizer Abwehrspieler im Interview mit Sky Sport News HD: "Das ist ein schleichender Prozess, der dich dann von innen auffrisst."

Aufkommende Kritik an VfL-Trainer Dieter Hecking aufgrund der nur mäßigen Ergebnisse der Niedersachsen hält Klose aus seiner Fernsicht für unangebracht: "Ich denke nicht, dass man den Trainer kritisieren muss, nur weil er jetzt mal eine halbe Saison hatte, wo es nicht so richtig lief. Das ist einfach falsch."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr