Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
FC Bayern: Götze gegen Darmstadt vor dem Comeback

Fußball FC Bayern: Götze gegen Darmstadt vor dem Comeback

Weltmeister Mario Götze steht beim deutschen Fußball-Rekordchampion Bayern München nach viereinhalb Monaten Verletzungspause vor seinem Comeback. Der 23-Jährige sei ebenso wie Serdar Tasci und Franck Ribéry "bereit und fit.

München. Ich weiß nicht, wie viele Minuten sie spielen können. Aber das ist eine gute Nachricht für uns, diese Spieler auf dem Platz zu sehen", sagte Trainer Pep Guardiola vor dem Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Darmstadt 98.

Nationalspieler Götze hatte sich im Oktober eine schwere Adduktorenverletzung zugezogen. Tasci, dem Guardiola eine "große Persönlichkeit" und "gute Ballkontrolle" bescheinigte, und Ribéry waren schon am vergangenen Sonntag im Derby beim FC Augsburg (3:1) erstmals im Kader des Rekordmeisters gestanden, aber nicht zum Einsatz gekommen.

Medhi Benatia wird unterdessen gegen Darmstadt wohl noch keine Alternative sein. Verzichten muss Guardiola nach wie vor auf seine Innenverteidiger Jerome Boateng, Holger Badstuber und Javi Martínez.

Die Abwehrspieler wurden zuletzt von Joshua Kimmich und David Alaba ersetzt. Den Österreicher lobte Guardiola am Freitag zum wiederholten Mal in höchsten Tönen: "Er kann überall spielen - und er spielt überall mit Leidenschaft. Er wird einer der besten Spieler der Bayern-Geschichte."

Guardiola war vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag (20.45 uhr/Sky) bei Juventus Turin indes bemüht, den Fokus auf Darmstadt zu legen. Man habe im Training in dieser Woche fast nur "über Darmstadt gesprochen" und nur "ein bisschen über Juve. Die Pläne sind nur an Darmstadt ausgerichtet". Ob er mit Blick auf die Königsklasse rotieren werde, ließ der Bayern-Coach offen: "Das weiß ich noch nicht."

Klar ist dagegen die Statistik: Von bislang acht Spielen gewannen die Bayern gegen Darmstadt sieben. Das einzige Remis liegt über 37 Jahre zurück. Zudem gestalteten die Münchner ihre letzten 23 Spiele gegen Bundesliga-Aufsteiger siegreich (77:10 Tore). Die letzte Niederlage gab es Ende 2010 gegen Kaiserslautern (0:2).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr