Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
FC Bayern: Talente Gaudino und Kurt vor dem Absprung

Fußball FC Bayern: Talente Gaudino und Kurt vor dem Absprung

Die Talente Gianluca Gaudino (19) und Sinan Kurt (19) stehen beim FC Bayern München allem Anschein nach vor dem Absprung. Beide waren kurz nach Saisonbeginn von Trainer Pep Guardiola etwas überraschend in die zweite Mannschaft versetzt worden und sind nach Informationen des kicker auf der Suche nach einem neuen Verein.

Voriger Artikel
Robben: Guardiola-Abschied "ein Jammer"
Nächster Artikel
Van Gaal bei Manchester United vor Entscheidungsspiel: Nur ein Sieg gegen Chelsea zählt

FC Bayern: Talente Gaudino und Kurt vor dem Absprung

Quelle: Dppi / PIXATHLON/SID-IMAGES

München. Während Gaudino an einen Wechsel denken soll, ist bei Kurt wohl eine Ausleihe im Gespräch.

"Die jungen Spieler müssen spielen. Es ist nicht gut, wenn sie nur mit uns trainieren", hatte Guardiola seine Maßnahme begründet und ergänzt: "Manchmal werden sie mit uns trainieren, wenn wir sie brauchen, wenn nicht, müssen sie zur zweiten Mannschaft."

Gaudino hatte im August 2014 im Alter von 17 Jahren ein starkes Debüt in der Bundesliga gegeben und war kurz danach mit einem Profivertrag bis 2018 ausgestattet worden. In der laufenden Saison stand er bei zwei Bundesliga- und zwei Champions-League-Spielen immerhin im Kader, kam allerdings nicht zum Einsatz. In der Regionalliga spielte er 19 Mal von Beginn an. An Gaudino sollen deutsche, englische und spanische Klubs interessiert sein.

Kurt, ebenfalls mit einem Vertrag bis 2018 ausgestattet, war im August 2014 für angeblich 2,5 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zu den Bayern gewechselt. Der Außenbahnspieler, der neben Spielern wie Leroy Sané (Schalke 04) oder Mahmoud Dahoud (Mönchengladbach) als eines der größten deutschen Talente galt, stand bei 21 Regionalliga-Spielen nur zehn Mal in der Startelf.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr