Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
FC Bayern vor Derby gegen FCI: "Wir müssen kämpfen"

Fußball FC Bayern vor Derby gegen FCI: "Wir müssen kämpfen"

Fußball-Rekordmeister Bayern München geht mit großem Respekt für den FC Ingolstadt ins erste Bundesliga-Derby gegen den Aufsteiger. "Wir müssen gut spielen, kämpfen, das wird kein einfaches Spiel.

Voriger Artikel
FC Bayern deutscher Krösus: Schon 54 Millionen Euro aus der Champions League
Nächster Artikel
Dortmund: Fünf griechische Fans festgenommen

FC Bayern vor Derby gegen FCI: "Wir müssen kämpfen"

Quelle: Bernd Feil / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zagreb. Wir müssen konzentriert bleiben und das erste Tor schießen, dann können wir Spaß haben", sagte Torjäger Robert Lewandowski vor dem Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betonte in seinem Vorwort im Bayern-Magazin, Ingolstadt habe bisher "all jene Experten Lügen gestraft, die sie vor der Saison als Abstiegskandidat eingestuft hatten". Der Auftritt des nur 70 km von München entfernt beheimateten Klubs in der Hinrunde verdiene "Hochachtung und Applaus", der FCI sei "eine Bereicherung der Bundesliga".

Auch Kapitän Philipp Lahm lobte die bisher starke Saisonleistung der Schanzer, die nach 15 Spielen mit 20 Punkten Elfter sind. "Sie stehen da absolut verdient. Ich hoffe, dass sie in der Liga bleiben. Sie spielen nicht nur defensiv, stellen sich nicht nur hinten rein", sagte Lahm. Vor allem freue er sich für FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl, ergänzte Lahm, "mit dem ich selbst noch Fußball gespielt habe".

Aus Sicht von Weltmeister Thomas Müller ist Ingolstadt alles andere als eine Überraschungsmannschaft. "Mir war das klar, weil ich gesehen habe, wie sie spielen. Mit der Art und Weise können sie in jeder Liga erfolgreich sein", sagte der Angreifer: "Wir haben da eine Aufgabe am Samstag, das wird ganz klar ein schwieriges Ding."

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr