Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
FC Bayern will beim Tauziehen um de Bruyne "nicht reingrätschen"

Fußball FC Bayern will beim Tauziehen um de Bruyne "nicht reingrätschen"

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat derzeit angeblich kein Interesse an einer Verpflichtung von Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg. "Wir werden dem VfL Wolfsburg sicher keine Kopfzerbrechen bereiten.

Voriger Artikel
Idol Seeler: "Denke, dass der HSV auf der richtigen Bahn ist"
Nächster Artikel
Barca-Talent Halilovic nicht zum HSV - BVB angeblich interessiert

FC Bayern will beim Tauziehen um de Bruyne "nicht reingrätschen"

Quelle: SID-IMAGES/AFP

München. Da kann ich Klaus Allofs beruhigen. Der Spieler ist ja auch nicht auf dem Markt. Wir werden da zu 100 Prozent nicht reingrätschen", sagte Klub-Chef Karl-Heinz Rummenigge am Donnerstag.

De Bruyne besitzt in Wolfsburg einen Vertrag bis 2019. "Ich bin ein Freund davon, Vertragslaufzeiten zu respektieren", sagte Rummenigge.

De Bruyne selbst werde in Wolfsburg derweil auch nicht offiziell um Freigabe bitten, um einen möglichen Wechsel zum englischen Vize-Meister Manchester City zu forcieren. "Das würden wir nicht tun. Wir haben eine gute Beziehung zu Wolfsburg und so etwas ist in Deutschlands nicht üblich", sagte de Bruynes Agent Patrick De Koster der englischen Tageszeitung The Guardian.

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gala Fußballer des Jahres
Foto: Kevin de Bruyne.

Erst räumte er zwei Preise ab, dann sorgte er für ein überraschendes Treuebekenntnis. „Ich, Kevin De Bruyne, werde auf jeden Fall diese Saison beim VfL Wolfsburg spielen“. Diesen Satz entlockte ARD-Moderator Alexander Bommes Kevin De Bruyne vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg am Montag in Barsinghausen.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. November 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Die 10. Auflage des Airportruns im vergangenen Frühjahr ist die letzte gewesen – zumindest vorerst. Der Lauf, der mit seinen rund 2000 Teilnehmern zu den größten der Region gehörte, wird 2018 nicht stattfinden. „Wir wollen 2019 einen Neubeginn starten“, ergänzte er.

mehr