Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
FCA-Coach Schuster führt Augsburger Weg der Bescheidenheit fort

Fußball FCA-Coach Schuster führt Augsburger Weg der Bescheidenheit fort

Der neue Trainer Dirk Schuster will den bewährten Weg der Bescheidenheit beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg fortführen. "Es wäre der falsche Ansatz, größere Ziele als den Klassenerhalt zu stecken", sagte der 48-Jährige bei seiner Vorstellung.

Voriger Artikel
Geduldsprobe für Hummels, neue Chance für Höwedes und Götze
Nächster Artikel
Korkut übernimmt Traineramt beim 1. FC Kaiserslautern

FCA-Coach Schuster führt Augsburger Weg der Bescheidenheit fort

Quelle: firo Sportphoto / Christopher Neundorf / FIRO/SID-IMAGES

Augsburg. Schuster hat in Augsburg einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben und folgt auf Markus Weinzierl, der zu Schalke 04 gewechselt ist.

Vor etwa zehn TV-Kameras im gut gefüllten Presseraum der Augsburger Arena bezeichnete Schuster den Schritt zum FCA als "große Herausforderung", da jeder wisse, "was Markus Weinzierl hier erreicht hat." An dessen "gute Arbeit" wolle der bisherige Coach von Darmstadt 98 anknüpfen und zudem seine Grundsätze einbringen. "Ich will eine Mannschaft, die von der ersten bis zur letzten Minute alles gibt. Das wird die Hauptaufgabe sein!", sagte Schuster.

Auch Geschäftsführer Stefan Reuter wollte von höheren Zielen als dem Klassenverbleib nichts wissen. "Es ist ein Riesenerfolg, wenn wir in der ersten Liga bleiben", sagte der Weltmeister von 1990. Über die Verpflichtung von Schuster freue er sich "riesig".

Zu möglichen weiteren Spielertransfers wollte sich Reuter nicht konkret äußern, auch nicht zum angeblichen bevorstehenden Kauf des Japaners Takashi Usami (24/Gamba Usaka), der in der Bundesliga bereits für Hoffenheim und Bayern München gespielt hat. "Der Großteil des Kaders steht, sodass wir - wenn überhaupt - punktuell Qualität dazuholen", sagte Reuter grundsätzlich.

Spieler aus Darmstadt werden es jedenfalls nicht sein. Beide Vereine haben sich darauf verständigt. "Wir haben ein Agreement geschlossen", sagte Schuster, der mit dem FCA wohl einen ähnlichen Fußball plant wie in Darmstadt.

"Wir müssen defensiv stabil arbeiten und wollen dann schnell umschalten und nach vorne spielen. Ich werde sehr viel Disziplin verlangen und Wert auf eine defensive Absicherung legen", kündigte der gebürtige Chemnitzer an.

Am 20. Juni startet der FCA in die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr