Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA: Blatter empfahl Infantino

Fußball FIFA: Blatter empfahl Infantino

Der frühere FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (80/Schweiz) hat seinem Nachfolger und Landsmann Gianni Infantino (45) nach eigener Aussage zum Erfolg bei der Präsidentschaftswahl des Fußball-Weltverbands verholfen.

Voriger Artikel
Koch: Blatter-Aussage wäre "höchst willkommen"
Nächster Artikel
Trotz misslungener Rückkehr: Kuranyi denkt über Karriere-Fortsetzung nach

FIFA: Blatter empfahl Infantino

Quelle: SIPA / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zürich. "Nicht einige, sondern viele" der 207 am 26. Februar stimmberechtigten Nationalverbände hätten ihn im Vorfeld kontaktiert, sagte Blatter der Zeitung Blick. Bei der Wahlempfehlung sei er dann dem "schweizerischen Nationalitätsprinzip treu" geblieben.

Infantino hatte Ende Februar in Zürich im zweiten Durchgang mit 115 Stimmen gegen seinen größten Konkurrenten, Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50/Bahrain), gewonnen. Für den Scheich votierten 88 Delegierte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr