Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA-Funktionär in Nicaragua angeklagt

Fußball FIFA-Funktionär in Nicaragua angeklagt

Einer der sieben Funktionäre des Fußball-Weltverbandes FIFA, die im Mai in der Schweiz festgenommen wurden, sieht sich einer Anklage wegen Geldwäsche und Korruption ausgesetzt.

Voriger Artikel
"Hand Gottes": Maradona schenkt WM-Schiedsrichter von 1986 Trikot
Nächster Artikel
Trotz Baba-Millionen: Reuter will "keine verrückten Dinge machen"

FIFA-Funktionär in Nicaragua angeklagt

Quelle: SID IMAGES/PIXATHLON

Managua. Julio Rocha, Ex-FIFA-Entwicklungsbeauftragter und langjähriger Präsident des Verbandes von Nicaragua FENIFUT, wurde in seiner Heimat angeklagt. Dies bestätigte Staatsanwältin Julia Guido.

Rocha, der angeblich für den Abschluss eines TV-Verwertungsvertrages umgerechnet 90.000 Euro Bestechungsgelder erhalten haben soll, hatte vergangene Woche einer Auslieferung in das mittelamerikanische Land zugestimmt. Der Funktionär gehört in dem Skandal um Schmiergeldzahlungen von über 100 Millionen Dollar zu den insgesamt sieben Ende Mai in Zürich verhafteten FIFA-Offiziellen.

Für den 64-Jährigen, der 2012 nach 26 Jahren als FENIFUT-Boss zurückgetreten war, liegt der Schweizer Justiz wie auch für die fünf weiteren noch inhaftierten Fußball-Manager bereits seit Juli ein Auslieferungsersuchen der USA vor.

Einer Überstellung an die US-Behörden, die insgesamt gegen neun Fußball-Funktionäre und fünf Vermarktungsmanager wegen der mutmaßlichen Beteiligung an Verschwörung sowie Betrug, Geldwäsche und Steuerhinterziehung Anklage erhoben hat, hatte sich Rocha widersetzt.

Von den am Rande des FIFA-Kongresses in Zürich festgenommenen Funktionären hat sich bisher lediglich der frühere FIFA-Vizepräsident Jeffrey Webb (Kaimaninseln) in die USA ausliefern lassen.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr