Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA-Präsidentschaftskandidat Sexwale sagte vor Grand Jury in den USA aus

Fußball FIFA-Präsidentschaftskandidat Sexwale sagte vor Grand Jury in den USA aus

FIFA-Präsidentschaftskandidat Tokyo Sexwale hat bestätigt, dass er im Zuge der Korruptionsvorwürfe rund um die WM 2010 in Südafrika als Zeuge vor einer Grand Jury in den USA ausgesagt habe.

Voriger Artikel
Nach Disco-Ausraster: Thesker bittet um Verzeihung und spendet
Nächster Artikel
Muskelfaserriss: Klopp muss vorerst auf Innenverteidiger Skrtel verzichten

FIFA-Präsidentschaftskandidat Sexwale sagte vor Grand Jury in den USA aus

Quelle: THOMAS COEX / SID-IMAGES

Johannesburg. "Das war ein normaler Prozess der Informationsbeschaffung. Wir hatten eine saubere Weltmeisterschaft 2010", sagte Sexwale, der vor fünf Jahren dem Organisationskomitee angehörte.

Unter anderem wird Jack Warner vorgeworfen, zehn Millionen US-Dollar Bestechungsgeld für die Vergabe der WM 2010 an Südafrika angenommen zu haben. Der frühere FIFA-Vizepräsident Warner gehört zu den in den USA angezeigten Weltverbands-Funktionären, denen ein Strafverfahren droht.

Der Südafrikaner Sexwale möchte am 26. Februar zum Nachfolger des FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter gewählt werden. Seine Konkurrenten sind der Jordanier Prinz Ali bin Al Hussein, Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (Bahrain), der Franzose Jérôme Champagne und UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (Schweiz).

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr