Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
FIFA-Skandal: Anhörungen von Blatter und Platini am 17. und 18. Dezember

Fußball FIFA-Skandal: Anhörungen von Blatter und Platini am 17. und 18. Dezember

Die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission wird den suspendierten Weltverbands-Präsidenten Joseph S. Blatter (79) am 17. Dezember anhören. Der ebenfalls gesperrte Michel Platini (60), Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA), soll am 18. Dezember zur Anhörung erscheinen.

Voriger Artikel
Roma-Präsident verteidigt Rüdiger und Co.: "Lasst die Jungs in Ruhe"
Nächster Artikel
Nach CL-Aus: Bayer-Coach Schmidt leistet sich Fauxpas bei Sky

FIFA-Skandal: Anhörungen von Blatter und Platini am 17. und 18. Dezember

Quelle: Dppi / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zürich. Das erfuhr der SID aus Ermittler-Kreisen. Bei beiden geht es um eine dubiose Millionenzahlung, die Platini von Blatter erhalten hatte.

Beide waren von den FIFA-Ethikern zunächst für 90 Tage suspendiert worden, das Urteil des endgültigen Verfahrens soll noch vor Weihnachten fallen. Platinis Anwalt hatte bereits bestätigt, dass es um eine lebenslange Sperre gegen den UEFA-Chef geht, der eigentlich FIFA-Präsident werden wollte.

Platini war gegen die provisorische Sperre vor den CAS gezogen, der Internationale Sportgerichtshof wird am Freitag (11. Dezember) sein Urteil sprechen. Im Falle eines Freispruchs dürfte der 60-Jährige bis zur nächsten Urteilsverkündung wieder "fußballrelevante" Tätigkeiten ausüben und unter anderem bei der Auslosung zur EM 2016 in Paris dabei sein (12. Dezember).

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einspruch abgelehnt
UEFA-Chef Michel Platini bleibt gesperrt.

UEFA-Chef Michel Platini bleibt gesperrt. Der Internationale Sportgerichtshof CAS lehnte am Freitag den Einspruch des Präsidenten der Europäischen Fußball-Union gegen seine 90-tägige Suspendierung im Zuge des Korruptionsskandals beim Weltverband FIFA ab.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr