Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA-Skandal: Auslieferung von Ex-Peru-Chef Burga steht bevor

Fußball FIFA-Skandal: Auslieferung von Ex-Peru-Chef Burga steht bevor

Der in den FIFA-Korruptionsskandal verstrickte ehemalige peruanische Fußball-Boss Manuel Burga soll nach monatelanger Wartezeit an die USA ausgeliefert werden. Das ordnete Perus Oberstes Gericht am Donnerstag an.

Voriger Artikel
England ohne Glanz: 1:0 gegen zehn Portugiesen
Nächster Artikel
EM in Frankreich: ARD-Recherche deckt Sicherheitslücken auf

FIFA-Skandal: Auslieferung von Ex-Peru-Chef Burga steht bevor

Quelle: LUKA GONZALES / SID-IMAGES/Archiv

Lima. Die Überstellung werde nun koordiniert, bis dahin werde der 58-Jährige weiter in Peru inhaftiert bleiben.

Die US-Justiz hatte die Auslieferung Burgas schon im Februar beantragt, diese verzögerte sich aber offenbar auch wegen formeller Fehler. Burga ist seit Anfang Dezember in seiner Heimatstadt Lima in Haft. Dem ehemaligen Funktionär, der dem peruanischen Fußball-Verband von 2002 bis 2014 vorstand, wird die Annahme von Bestechungsgeldern bei Rechteverhandlungen vorgeworfen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr