Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA-Skandal: Esquivel will in Venezuela vor Gericht

Fußball FIFA-Skandal: Esquivel will in Venezuela vor Gericht

Der frühere FIFA-Funktionär Rafael Esquivel wehrt sich weiter gegen seine Auslieferung in die USA und will stattdessen in seiner Heimat Venezuela vor Gericht gestellt werden.

Voriger Artikel
Labbadia peilt siebten Sieg an: "25 Punkte wären gute Marke"
Nächster Artikel
West Broms McClean über Jürgen Klopp: "Ein bisschen wie ein Idiot"

FIFA-Skandal: Esquivel will in Venezuela vor Gericht

Quelle: PIXATHLON/SID

Caracas. Das sagte der Anwalt des 69-Jährigen, der in der Schweiz in Auslieferungshaft sitzt, der Zeitung El Universal. Die Staatsanwaltschaft in Venezuela ist laut des Juristen aber bisher nicht auf den Vorschlag seines Mandanten eingegangen.

Das frühere Exekutivkomitee-Mitglied des südamerikanischen Kontinentalverbands CONMEBOL war zusammen mit sechs weiteren Funktionären des Weltverbandes am 27. Mai in Zürich festgenommen worden. Die USA, die wegen Korruption ermitteln, hatten am 1. Juli das formelle Auslieferungsersuchen übermittelt.

Esquivel wird vorgeworfen, beim Verkauf von Marketingrechten für die Copa America der Jahre 2007, 2015, 2016, 2019 und 2023 Bestechungsgelder in Millionenhöhe angenommen zu haben.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr