Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° Regen

Navigation:
FIFA-Skandal: Figueredo soll in die USA ausgeliefert werden

Fußball FIFA-Skandal: Figueredo soll in die USA ausgeliefert werden

Die Schweizer Behörden haben im Zuge des FIFA-Skandals dem Auslieferungsantrag der US-Justiz für Eugenio Figueredo (Uruguay) zugestimmt. Der frühere Vizepräsident des Weltverbands sowie des südamerikanischen Kontinentalverbands CONMEBOL ist damit der erste der sieben in Zürich verhafteten Verdächtigen, der zwangsweise in die USA überstellt wird.

Voriger Artikel
Bremen: Werder legt Eichin "finales" Vertragsangebot vor
Nächster Artikel
Torhüter Szczesny fehlt Rom vier bis sechs Wochen

FIFA-Skandal: Figueredo soll in die USA ausgeliefert werden

Quelle: Alexia Fodere / COR / SID-IMAGES/AFP

Zürich. Allerdings hat Figueredo nun 30 Tage Zeit, Einspruch einzulegen.

Dem 83-Jährigen wird vorgeworfen, "beim Verkauf von Marketingrechten für die Copa America der Jahre 2015, 2016, 2019 und 2023 von einem uruguayischen Sportvermarktungsunternehmen Bestechungsgelder in Millionenhöhe angenommen zu haben", teilte das Bundesamt für Justiz (BJ) am Donnerstag mit. Zudem soll sich Figueredo "in den Jahren 2005 und 2006 namentlich durch die Verwendung von gefälschten medizinischen Gutachten die US-Staatsbürgerschaft erschlichen" haben.

Zuvor hatte FIFA-Vizepräsident Jeffrey Webb (Kaimaninseln) seiner Auslieferung freiwillig zugestimmt und gilt in den Korruptionsermittlungen der US-Behörden als möglicher Kronzeuge. Insgesamt stehen 14 Verdächtige auf der US-Liste.

Die Vorwürfe gegen Figueredo, der "durch die Annahme von Bestechungsgeldern für die Vergabe von Sportmarketingverträgen den Wettbewerb massiv beeinflusst" habe, seien auch nach schweizerischem Recht strafbar, gab das BJ bekannt. Daher seien sämtliche Voraussetzungen für eine Auslieferung erfüllt.

Eine mögliche Beschwerde des Verdächtigen beim Bundesstrafgericht muss innerhalb von fünf Tagen beim BJ angekündigt werden.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr