Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
FIFA-Skandal: Lemke fordert "totalen Neubeginn"

Fußball FIFA-Skandal: Lemke fordert "totalen Neubeginn"

Willi Lemke, seit 2007 Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für Sport, hat den skandalumwitterten Fußball-Weltverband FIFA zu einem "ernsthaften Neubeginn" aufgefordert.

Voriger Artikel
BVB-Coach Tuchel schwärmt vom FC Bayern: "Eine Inspiration"
Nächster Artikel
Mainz 05 wirtschaftlich stabil - Rekordumsatz im kommenden Jahr erwartet

FIFA-Skandal: Lemke fordert "totalen Neubeginn"

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Kitzbühel. "Was ich bisher gesehen habe, kann ich nicht ernst nehmen. Das gesamte System muss verändert werden. Wir brauchen einen totalen Neubeginn", sagte der 69-Jährige beim Sport-Business-Gipfel Camp Beckenbauer in Kitzbühel.

Dabei nahm Lemke vor allem Präsident Joseph S. Blatter in die Pflicht, seinen Platz zu räumen. Der 79-jährige Schweizer will trotz der Ermittlungen gegen seine Person im FIFA-Korruptionsskandal bis zur Wahl seines Nachfolgers am 26. Februar auch gegen den Druck zahlreicher Großsponsoren an seinem Amt festhalten.

"Er meint, etwas zu Ende bringen zu müssen. Ich weiß aber nicht, wie es ihm gelingen soll. Ich wünsche mir einen generellen Neuaufbau mit vielen neuen Köpfen", erklärte der langjährige Manager des Bundesligisten Werder Bremen.

Den UEFA-Präsidenten Michel Platini, der die Nachfolge Blatters anstrebt, forderte Lemke auf, die Hintergründe der Zahlung von 1,8 Millionen Euro aus dem Jahr 2011 an ihn durch die FIFA aufzuklären. "Ich fühle mich beleidigt, dass man so ein Argument vorlegt. Wer glaubt denn das? Ich möchte genau wissen, welchen Vertrag es gegeben hat", sagte Lemke. Blatter wie Platini verwiesen auf die verspätete Auszahlung von Beraterhonoraren für den Zeitraum von 1999 bis 2002.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr