Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA-Skandal: Osuna will mit US-Justiz zusammenarbeiten

Fußball FIFA-Skandal: Osuna will mit US-Justiz zusammenarbeiten

Der ehemalige Präsident des bolivianischen Fußball-Verbandes (FBF), Romer Osuna, wird im Zuge des Korruptionsskandals beim Weltverband FIFA mit der US-Justiz zusammenarbeiten.

Voriger Artikel
1:1 in Stuttgart: Ujah rettet Bremen im Krisengipfel einen Punkt
Nächster Artikel
VfB Stuttgart: Interimstrainer Kramny auch in Mainz auf der Bank

FIFA-Skandal: Osuna will mit US-Justiz zusammenarbeiten

Quelle: AIZAR RALDES / SID

La Paz. "Ich bin bereit, vor Gericht zu erscheinen. Die US-Behörden können mich anrufen", wird Osuna in mehreren lokalen Medien zitiert.

Der ehemalige Schatzmeister des Kontinentalverbandes CONMEBOL (Südamerika) gehört zu den 16 Offiziellen, deren Anklagen am Donnerstag vom US-Justizministerium in Washington öffentlich gemacht wurden. Es geht um Bestechung in Millionenhöhe.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr