Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA-Wahl: Sexwale zieht zurück

Fußball FIFA-Wahl: Sexwale zieht zurück

Tokyo Sexwale (62) aus Südafrika hat seine Kandidatur zum neuen Präsidenten des Fußball-Weltverbandes FIFA am Freitagnachmittag kurz vor Beginn der geheimen Wahl zurückgezogen.

Voriger Artikel
Mainz-Trainer Schmidt: Sperre gegen Roger Schmidt hat keine Auswirkung
Nächster Artikel
Leverkusen bangt um Kießling und Papadopoulos

FIFA-Wahl: Sexwale zieht zurück

Quelle: OLIVIER MORIN / SID-IMAGES

Zürich. Sexwale galt als chancenlos. Somit bleiben lediglich Generalsekretär Gianni Infantino von der Europäischen Fußball-Union (45/Schweiz), Asiens Verbandschef Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50/Bahrain), Prinz Ali bin Al Hussein (40/Jordanien) und Jérôme Champagne (57/Frankreich) im Rennen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr