Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA feuert Generalsekretär Valcke

Fußball FIFA feuert Generalsekretär Valcke

Der Fußball-Weltverband FIFA hat seinen ohnehin suspendierten Generalsekretär Jerome Valcke endgültig und "mit sofortiger Wirkung" gefeuert. Das teilte die FIFA am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Rüdiger-Klub AS Rom entlässt Garcia - Spalletti angeblich Nachfolger
Nächster Artikel
FC Bayern an Higuaín und Bruno Peres interessiert

FIFA feuert Generalsekretär Valcke

Quelle: Melanie Duchene / PIXATHLON/SID-IMAGES

Zürich. Anlass dafür ist die Eröffnung des Verfahrens gegen den 55 Jahre alten Franzosen durch die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission in der vergangenen Woche.

Zuvor hatte die ermittelnde Kammer des Gremiums den Antrag gestellt, Valcke neun Jahre zu sperren. Valcke, einst die rechte Hand des inzwischen bis 2023 gesperrten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter (Schweiz), soll sich nach Erkenntnissen der Ethik-Ermittler beim Ticketverkauf für WM-Endrunden persönlich bereichert haben. Er hatte Zeugen zufolge zudem im Rahmen von Verhandlungen schon vor der offiziellen Vergabe erklärt, die WM 2022 sei fest an Katar vergeben.

Von der FIFA war Valcke, der alle Vorwürfe bestreitet und im Zuge des Verfahrens bereits eine Anhörung beantragt hat, bereits am 17. September suspendiert worden. Später wurde der "General" auch von der Ethikkommission mit einem vorläufigen Tätigkeitsverbot belegt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr