Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
FIFA lässt Afrika-Spenden-Forderung prüfen

Fußball FIFA lässt Afrika-Spenden-Forderung prüfen

Die ungeklärte "Afrika-Spenden-Forderung" der FIFA an das Organisationskomitee der Fußball-WM 2006 in Deutschland ist beim Weltverband Gegenstand eigenständiger Ermittlungen.

Voriger Artikel
Entdeckung des Tages: Marc Stendera (Eintracht Frankfurt)
Nächster Artikel
Matchwinner des Tages: Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen)

FIFA lässt Afrika-Spenden-Forderung prüfen

Quelle: Chris Brunskill / SID-IMAGES/PIXATHLON

München. "Wir werden dieser Angelegenheit durch die unabhängige interne Untersuchung nachgehen, die derzeit im Auftrag der FIFA von externen Rechtsberatern durchgeführt wird", teilte die FIFA auf SID-Anfrage mit.

2003 hatte die FIFA laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung vom deutschen WM-OK eine Zahlung von 40 Millionen Euro verlangt. Unterlagen der Bundesregierung und des OK zufolge verlangte der Weltverband 33 Millionen Euro für IT-Kosten und sieben Millionen Euro als "Zeichen der deutschen Solidarität mit Afrika" und zur "Sicherung von Know-How-Transfers für die WM 2010" in Südafrika.

SZ-Angaben zufolge bewertete die OK-Spitze die Forderung als "einmaligen Vorgang" und "glatten Bruch des Organisationsabkommens" mit der FIFA. Nach anschließenden Verhandlungen unter Einschaltung auch des Bundeskanzleramtes, bei denen auch der Rückkauf von diversen Rechten durch die WM-Macher Thema war, erfolgte offenbar eine Einigung auf eine "Lizenzzahlung" von 20 Millionen Euro in zwei Tranchen - ohne neuerliche Erwähnung einer Afrika-Spende.

 

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Blatter widerspricht:
Foto: Joseph S. Blatter (l.) und Theo Zwanziger (r.).

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat nach eigenen Worten weder von Franz Beckenbauer noch vom Deutschen Fußball-Bund eine Zahlung von zehn Millionen Schweizer Franken gefordert.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr