Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA öffnet Hintertürchen für Platini: Keine Prüfung von gesperrten Kandidaten

Fußball FIFA öffnet Hintertürchen für Platini: Keine Prüfung von gesperrten Kandidaten

Das Hintertürchen für Michel Platini ist geöffnet, der taumelnde Fußball-Weltverband FIFA hat sich wieder einmal selbst bloß gestellt: Die Wahlkommission unter dem Vorsitz von Domenico Scala wird den Integritäts-Check für derzeit gesperrte Präsidentschaftsanwärter im Anschluss an das Ende der Bewerbungsfrist (26. Oktober) nicht durchführen, so lange diese verbannt sind.

Zürich. Sollte die Sperre noch vor dem Wahlkongress am 26. Februar 2016 enden oder aufgehoben werden, wird die Kommission über den weiteren Umgang mit dem Kandidaten entscheiden. Das beschloss das FIFA-Exekutivkomitee am Dienstag.

UEFA-Boss Platini (60) ist bis Anfang Januar wegen einer dubiosen Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken durch den ebenfalls gesperrten FIFA-Boss Joseph S. Blatter (79) aus dem Verkehr gezogen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr