Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FIFA vergibt WM-Rechte in Frankreich ? nur 28 Spiele im öffentlichen Fernsehen

Fußball FIFA vergibt WM-Rechte in Frankreich ? nur 28 Spiele im öffentlichen Fernsehen

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Fernsehrechte an der WM 2018 (Russland) und WM 2022 (Katar) in Frankreich an den gratis zugänglichen Privatsender TF1 sowie an den in katarischem Besitz befindlichen Bezahl-Sender BeInSports vergeben.

Voriger Artikel
Neapel will Leverkusens Kramer - Absage des Beraters
Nächster Artikel
Medien: Wolfsburg will Diouf als Dost-Ersatz

FIFA vergibt WM-Rechte in Frankreich ? nur 28 Spiele im öffentlichen Fernsehen

Quelle: KIRILL KUDRYAVTSEV / SID-IMAGES

Paris. TF1 darf demnach insgesamt 28 der 64 Spiele exklusiv übertragen, darunter vermutlich Eröffnungsspiel, Finale und alle Spiele der französischen Nationalmannschaft. Damit komme die FIFA ihrer Selbstverpflichtung nach, möglichst vielen Menschen das Zuschauen bei WM-Spielen zu ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung.

TF1 hat außerdem parallel exklusiv die Rechte an der Frauen-WM 2019 in Frankreich erworben. Summen hat die FIFA natürlich nicht genannt. Bekannt ist allerdings, dass TF1 als Haussender der französischen Nationalmannschaft knapp fünf Millionen Euro pro Länderspiel vom Europa-Verband UEFA an den französischen Verband überweisen lässt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr