Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Ferienfreizeiten gehen ins dritte Jahrzehnt

Fußball Ferienfreizeiten gehen ins dritte Jahrzehnt

Die Ferien-Freizeiten der DFB-Stiftung Egidius Braun, die im Jahresetat mit über einer halben Million Euro den größten Posten ausmachen, werden auch 2014 mit den gewohnten und bewährten Inhalten stattfinden.

Voriger Artikel
Morosini-Fall: Drei Ärzte angeklagt
Nächster Artikel
Jahresabschluss der DFB-Frauen in Kroatien

Ferienfreizeiten gehen ins dritte Jahrzehnt

Berlin. Sie gehen damit in das dritte Jahrzehnt. Das gab Geschäftsführer Wolfgang Watzke auf einer Versammlung der Freizeitleiter aus den 21 DFB-Landesverbänden in Berlin bekannt.

"Die Freizeiten sind ein Dankeschön an Amateurvereine, die nach dem Lebensmotto von Egidius Braun 'Fußball - Mehr als ein 1:0' mehr als nur gute sportliche Nachwuchsarbeit betreiben, die sich auch um die soziale Bildung des Nachwuchses und die Integration ausländischer Mitbürger kümmern", sagte Watzke: "Die Idee dazu stammt von Egidius Braun selbst."

© 2013 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die "Recken" gegen THW Kiel

Die "Recken" schlagen im DHB-Achtelfinale THW-Kiel mit 24:22.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
18. Oktober 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 642 27 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 420 21 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 366 23 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhmoden Burgwedel 211 21 5. Meier Sabine 1966 S [...]

mehr