Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Ferienfreizeiten gehen ins dritte Jahrzehnt

Fußball Ferienfreizeiten gehen ins dritte Jahrzehnt

Die Ferien-Freizeiten der DFB-Stiftung Egidius Braun, die im Jahresetat mit über einer halben Million Euro den größten Posten ausmachen, werden auch 2014 mit den gewohnten und bewährten Inhalten stattfinden.

Voriger Artikel
Morosini-Fall: Drei Ärzte angeklagt
Nächster Artikel
Jahresabschluss der DFB-Frauen in Kroatien

Ferienfreizeiten gehen ins dritte Jahrzehnt

Berlin. Sie gehen damit in das dritte Jahrzehnt. Das gab Geschäftsführer Wolfgang Watzke auf einer Versammlung der Freizeitleiter aus den 21 DFB-Landesverbänden in Berlin bekannt.

"Die Freizeiten sind ein Dankeschön an Amateurvereine, die nach dem Lebensmotto von Egidius Braun 'Fußball - Mehr als ein 1:0' mehr als nur gute sportliche Nachwuchsarbeit betreiben, die sich auch um die soziale Bildung des Nachwuchses und die Integration ausländischer Mitbürger kümmern", sagte Watzke: "Die Idee dazu stammt von Egidius Braun selbst."

© 2013 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr