Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fernandes will bescheidene Schweizer EM-Bilanz aufbessern

Fußball Fernandes will bescheidene Schweizer EM-Bilanz aufbessern

Der ehemalige Freiburger Gelson Fernandes will die eher bescheidene EM-Bilanz der Schweizer Nationalmannschaft bei der Endrunde in Frankreich aufpolieren. "Es ist unser Ziel, so weit wie möglich ins Turnier vorzudringen und der eher bescheidenen EURO-Geschichte unseres Landes ein neues erfolgreiches Kapitel hinzuzufügen", sagte der Mittelfeldspieler von Stade Rennes im EM-Quartier in Montpellier.

Voriger Artikel
Mainz holt Holtmann aus Braunschweig
Nächster Artikel
UEFA: Mehr als eine Milliarde Panini-Bilder im Umlauf

Fernandes will bescheidene Schweizer EM-Bilanz aufbessern

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Montpellier. Bisher sind die Schweizer noch nie über die EM-Vorrunde hinausgekommen. In der Gruppenphase sieht der 29-Jährige aber schwierige Aufgaben auf die Eidgenossen zukommen. Für Fernandes kommt es in erster Linie darauf an, "die richtige Balance zwischen jenen Spielphasen zu finden, in denen wir das Heft in die Hand nehmen und solchen, in denen wir abwartender agieren".

Nach dem EM-Auftakt gegen Albanien am Samstag in Lens trifft die Schweiz in der Gruppe A auf Rumänien (15. Juni/Paris) und Gastgeber Frankreich (19. Juni/Lille).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Nicolas Kiefer bleibt Trainer an der Tennisbase

Bis Ende 2018 bleibt Ex-Tennisprofi Nicolas Kiefer Trainer an der Tennisbase, dem Leistungszentrum des Niedersächsischen Tennisverbandes (NTV). Dort steht er dem Tennis-Nachwuchs beratend zur Seite.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr