Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Festnahmen und Stadionverbote nach Krawallen in Rom

Fußball Festnahmen und Stadionverbote nach Krawallen in Rom

Nach den Krawallen vor dem Europa-League-Rückspiel zwischen Miroslav Kloses Lazio Rom und dem türkischen Meister Galatasaray Istanbul um Weltmeister Lukas Podolski (3:1) sind zwei türkische Fans festgenommen worden.

Voriger Artikel
FIFA verabschiedet Reformpaket
Nächster Artikel
Die fünf wichtigsten Reformen der FIFA (zusammengestellt vom SID)

Festnahmen und Stadionverbote nach Krawallen in Rom

Quelle: SID-IMAGES

Rom. Die italienische Polizei erwischte die beiden Istanbul-Anhänger mit Drogen und Knallkörpern. Wie die Gazzetta dello Sport am Freitag berichtete, wurde gegen fünf weitere Galatasaray-Fans ein Stadionverbot verhängt.

Am Donnerstagnachmittag war es in der italienische Hauptstadt zu schweren Ausschreitungen gekommen. Türkische Fans warfen Molotow-Cocktails und Rauchbomben auf der zentralen Piazza del Popolo. Bei Messerstechereien wurden zwei Fans verletzt. Ein 23-jähriger Türke und ein 19-jähriger Römer wurden mit Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert.

Bereits bei der Anreise nach Rom sorgten fünf betrunkene türkische Fans für Ärger. Weil sie Crewmitglieder beleidigten, legt ein von Istanbul gestartetes Flugzeug der türkischen Pegasus Airlines einen ungeplanten Zwischenstopp in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ein. Dort mussten die betreffenden Personen von Bord.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr