Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Figos Haus in Madrid von Einbrechern heimgesucht - Halbe Million Euro Schaden

Fußball Figos Haus in Madrid von Einbrechern heimgesucht - Halbe Million Euro Schaden

Der ehemalige portugiesische Fußball-Nationalspieler Luis Figo (44) erhielt in einem Haus im Madrider Stadtteil Hortaleza ungebetenen Besuch von Einbrechern. Diese erbeuteten 15 Edeluhren und Schmuck im Wert von einer halben Million Euro.

Voriger Artikel
Erst Autopanne, dann Siegtor und Klopp-Lob: Subotic in "Disneyland"
Nächster Artikel
Bundesliga-Spitzenspiel sorgt für Saisonrekord in den USA

Figos Haus in Madrid von Einbrechern heimgesucht - Halbe Million Euro Schaden

Quelle: PIXATHLON/SID

Madrid. Als der einstige Star von Real Madrid und des FC Barcelona in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in sein Heim zurückkehrte, entdeckte er den Einbruch. Figo erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Die Diebe waren offenbar über den Balkon in das Haus eingestiegen.

Nach Ende seiner Karriere hat Figo seinen festen Wohnsitz in Madrid beibehalten. Bereits 2003 war er Opfer eines Einbruchs geworden.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr