Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Final-Pleite: Tuchel nimmt Schuld auf sich

Fußball Final-Pleite: Tuchel nimmt Schuld auf sich

Trainer Thomas Tuchel hat nach dem mit Borussia Dortmund gegen Bayern München verlorenen DFB-Pokalfinale massive Selbstkritik geübt und die Schuld für das 3:4 i.

Voriger Artikel
Khedira als Daumendrücker: Erneutes Double für Juve
Nächster Artikel
Auswechslung im Pokalfinale: Hummels widerspricht Tuchel

Final-Pleite: Tuchel nimmt Schuld auf sich

Quelle: SID-IMAGES

Berlin. E. auf sich genommen. "Ich hätte nicht zulassen dürfen, dass Manni (Sven Bender) und Papa (Sokratis) schießen", sagte Tuchel.

Nachdem Shinji Kagawa in Berlin Dortmunds ersten Elfmeter verwandelt hatte, scheiterte Bender an Manuel Neuer. Sokratis traf darauf nur den linken Pfosten. "Es war schwierig, fünf Schützen zu finden", sagte Tuchel: "Ich ärgere mich und bin ein bisschen traurig. Ich hätte sagen sollen: Leute, in der Bundesliga würden wir uns streiten, wer schießen darf."

Am Spiel seiner Mannschaft monierte Tuchel einen Mangel an "Selbstvertrauen und Schärfe". Sie habe "schlampig" gekontert und "nicht auf dem Niveau" agiert wie beim 0:0 gegen die Bayern im März in der Bundesliga. "Uns hat in Handlungsschnelligkeit, Wachheit, Überzeugung und Ausstrahlung was gefehlt." Als Vorwurf wollte er dies nicht verstanden wissen, "das ist eine Beschreibung, das ist mir wichtig".

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr