Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fortuna Düsseldorf trauert um "Mattes" Mauritz

Fußball Fortuna Düsseldorf trauert um "Mattes" Mauritz

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf trauert um Matthias "Mattes" Mauritz. Der ehemalige Nationalspieler verstarb am Montag im Alter von 92 Jahren. Das teilte der Klub auf seiner Internetseite mit.

Voriger Artikel
"Napoleon" Ibrahimovic: Eigene Statue nicht genug
Nächster Artikel
Darmstadt durchläuft Nachlizenzierung erfolgreich

Fortuna Düsseldorf trauert um "Mattes" Mauritz

Quelle: FORTUNA DÜSSELDORF/SID

Düsseldorf. Mauritz hatte am 20. Mai 1959 in Hamburg gegen Polen unter Weltmeister-Trainer Sepp Herberger sein einziges Länderspiel bestritten. Zweimal nahm er an Olympischen Spielen teil: 1952 in Helsinki und vier Jahre später in Melbourne.

"Wir alle trauern um einen großen Fortunen, der von uns gegangen ist. Mattes Mauritz war für uns Zeitzeuge unserer Vereinsgeschichte und hat uns immer motiviert, an den Erfolg der Fortuna zu glauben. Sein Optimismus und seine positive Ausstrahlung waren für mich Vorbild, und wir werden sein Andenken stets in Ehren halten", sagte der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer.

Mattes Mauritz war ein Multi-Talent. Er wurde im Hockey deutscher Jugendmeister, im Tennis brachte er es auf Platz elf in der deutschen Rangliste. 1945 nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft wurde zufällig auch sein Talent für den Fußball entdeckt. Für Fortuna Düsseldorf bestritt er zwischen 1945 und 1960 insgesamt 760 Spiele, in denen er 106 Tore erzielte. "Wir haben einen großartigen Menschen und Freund verloren. Mattes Mauritz war immer ein aktiver Teil der Fortuna-Familie", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhold Ernst.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr