Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fortuna lässt im Abstiegskampf weiter Punkte liegen

Fußball Fortuna lässt im Abstiegskampf weiter Punkte liegen

Fortuna Düsseldorf steckt weiter tief im Abstiegssumpf der 2. Fußball-Bundesliga. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Leipzig und Fürth gelang den Rheinländern gegen den FC St.

Voriger Artikel
Bochum verspielt letzte Aufstiegschance
Nächster Artikel
3. Liga: Bittere Niederlagen für VfB Stuttgart und Bremen

Fortuna lässt im Abstiegskampf weiter Punkte liegen

Quelle: firo Sportphoto/SID-IMAGES

Düsseldorf. Pauli nur ein 1:1 (1:0), das der Fortuna nicht weiterhilft. Düsseldorf droht im weiteren Verlauf des 31. Spieltags der Sturz auf Relegationsplatz 16.

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel durfte sich in seinem 200. Spiel als Zweitligatrainer zunächst in der fünften Minute über das 1:0 von Kerem Demirbay freuen. Fabrice Picalaut gelang in der 71. Minute der verdiente Ausgleich für die Hamburger.

"Mit dem Punkt müssen wir leben", sagte Funkel relativ gefasst nach dem Abpfiff bei Sky und Fortuna-Torschütze Demirbay pflichtete bei: "Jeder Punkt ist für uns in dieser Situation wichtig."

Vor 30.802 Zuschauern bestimmten die Hausherren nach dem frühen Kopfball-Tor von Demirbay das Geschehen und hätten durch Alexander Madlung in der 18. Minute ihre Führung ausbauen können. Die Gäste aus Hamburg hatten ihrerseits zwar drei Minuten später eine gute Möglichkeit durch Bernd Nehrig, waren insgesamt aber zur Pause mit den knappen Rückstand gut bedient.

Nach dem Wechsel war St. Pauli deutlich aktiver. Düsseldorf hatte aber die erste gute Gelegenheit, als Madlung (55.) nur das Aluminium traf. Zwei Minuten später scheiterte auf der anderen Seite Lasse Sobiech am glänzend reagierenden Fortuna-Torwart Michael Rensing, der in Folgezeit reichlich Arbeit hatte und beim Ausgleichstreffer chancenlos war.

Beste Düsseldorfer waren Demirbay und Rensing, bei den Gästen überzeugten vor allem Enis Alushi und Nehrig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr