Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fortuna verliert bei Lambertz-Rückkehr

Fußball Fortuna verliert bei Lambertz-Rückkehr

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat bei der Rückkehr seines Vereins-Idols Andreas Lambertz eine ganz bittere Niederlage kassiert. Die Fortuna unterlag Dyanmo Dresden am Freitagabend chancenlos 0:3 (0:2) und muss befürchten, am 12. Spieltag den Anschluss an die Aufstiegsränge zu verlieren.

Voriger Artikel
Ex-HSV-Kapitän Hoogma will nicht Sportdirektor werden
Nächster Artikel
2. Liga: Heidenheim düpiert überlegenen KSC

Fortuna verliert bei Lambertz-Rückkehr

Quelle: PIXATHLON/SID

Düsseldorf. "Lumpi" Lambertz, der in 13 Jahren bei den Düsseldorfern alles von der vierten Liga bis zum Bundesliga-Tor bei Bayern München erlebt hat, gab die Vorlage zum Dresdner Blitztreffer. 25 Sekunden waren gespielt, als Niklas Hauptmann von der Strafraumgrenze für den sehr starken Aufsteiger traf.

Das zweite Tor erzielte Akaki Gogia mit einem unhaltbaren Fernschuss (26.), 60 Sekunden später schoss Erich Berko an die Querlatte. Unmittelbar nach der Pause entschied Gogia (50.) das einseitige Spiel. Dynamo zog damit nach Punkten (19) mit den Gastgebern gleich.

Die Fortuna wirkte vom Wirbel um die Rückkehr ihres früheren Kapitäns geradezu benebelt. Vor 31.167 Zuschauern gelang kaum eine Kombination, die Dresdner jedoch waren ballsicher, dominant in den Zweikämpfen und stets gefährlich.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
12. Dezember 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Jubeln konnte sie trotzdem. Als eine von fünf Läuferinnen komplettierte Svenja Pingpank von Hannover Athletics das deutsche U23-Frauenteam, das bei der Cross-Europameisterschaft in Samorin (Slowakei) zur Silbermedaille lief.

mehr