Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fortuna wohl Funkels letzte Trainer-Station

Fußball Fortuna wohl Funkels letzte Trainer-Station

Für Friedhelm Funkel ist Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf wohl die letzte Station seiner Trainer-Karriere. "Man soll zwar nie 'nie' sagen, aber ich glaube, ja", sagte der 62-Jährige der Rheinischen Post (Freitagausgabe) und ergänzte: "Ich glaube, dass Fortuna der letzte Verein ist, den ich trainieren werde.

Voriger Artikel
Bremen: Bode lässt Skripnik-Zukunft offen
Nächster Artikel
FC Bayern: Alonso und Martínez an Bord

Fortuna wohl Funkels letzte Trainer-Station

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

Düsseldorf. "

Funkel hatte nach dem gelungenen Klassenerhalt seinen Vertrag unlängst bis 2017 verlängert. In seiner Laufbahn hatte er zuvor unter anderem den 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC und 1860 München trainiert.

Die Verlängerung um nur ein Jahr begründete Funkel mit Gründen der Fairness. "Seit 2004 mache ich immer nur Ein-Jahres-Verträge. Das ist fairer, für mich und auch für den Verein. Ich habe Sicherheit genug, ich lebe nicht auf großem Fuß. Ich habe aber vor, länger zu bleiben. Als Trainer musst du gewinnen, dann kannst du auch lange bleiben. Eigentlich ganz einfach", sagte Funkel.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr