Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Frankreich: Boy De La Tour als erste Frau an Liga-Spitze gewählt

Fußball Frankreich: Boy De La Tour als erste Frau an Liga-Spitze gewählt

Die Französin Nathalie Boy De La Tour ist als erste Frau an die Spitze einer großen europäischen Fußball-Liga gewählt worden. Die 48-Jährige steht in den kommenden vier Jahren dem Verband Ligue de Football Professionnel (LFP) vor, der die französischen Spielklassen Ligue 1 und Ligue 2 organisiert.

Voriger Artikel
Darmstadt gewinnt Test in Stuttgart deutlich
Nächster Artikel
WM-Quali: Gnabry und Henrichs geben Debüt in Nationalmannschaft

Frankreich: Boy De La Tour als erste Frau an Liga-Spitze gewählt

Quelle: AFP

Paris. Die Kandidatur des ehemaligen französischen Nationaltrainers Raymond Domenech war zuvor von der Versammlung abgelehnt worden.

"Mit dieser Wahl habe ich nicht gerechnet. Ich hoffe, dass ich die Erwartungen erfüllen kann", sagte Boy De La Tour. Noël Le Graët, Präsident des französischen Fußball-Verbandes FFF, begrüßte die "Wahl einer intelligenten Frau", die "die Abläufe innerhalb des Verbandes und der Liga sehr gut" kenne.

Boy De La Tour folgt auf Frederic Thiriez, der im Oktober nach 14 Jahren zurückgetreten war.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen SC DhfK Leipzig

Am Mittwochabend unterlagen sie dem SC DHfK Leipzig mit 24:25 (15:11) trotz einer zeitweiligen Achttoreführung.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr