Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Frankreich: Gesetzentwurf für Fans und 72.800 Euro

Fußball Frankreich: Gesetzentwurf für Fans und 72.800 Euro

Eine parteiübergreifende Initiative hat in Frankreich einen Gesetzentwurf ins Parlament eingebracht, demzufolge Fans verbrieft Mitspracherecht in Verbänden, Profiligen und Vereinen erhalten und ihnen Plätze in Vorständen, Verwaltungs- oder Aufsichträten eingeräumt müssen.

Paris. Die frühere Sportministerin Marie George Buffet: "Die Fans dürfen nicht nur als Kunden betrachtet werden."

Der Grüne Francois de Rugy ergänzt: "Die Fans werden oft nur unter dem Sicherheitsaspekt betrachtet. Der darf natürlich nicht vernachlässigt werden. Aber Fußballklubs sind keine Unternehmen wie jede anderen. Es gibt historische und regionale Bindungen."

Der Gesetzentwurf sieht vor, das 0,01 Prozent der Fernsehgelder (derzeit 728 Millionen Euro) für Fanarbeit ausgegeben werden müssen. Der Republikaner Guenhael Huet: "In Barcelona und bei den Bayern haben die Fans ihren festen Platz und die Klubs brillieren in Europa."

In Deutschland haben die Fans in der Regel nur auf der Mitgliederversammlung Stimmrecht, aber der Dialog zwischen Vereinen, Liga und Verband ist deutlich intensiver als in Frankreich ? und der deutsche Fußball lässt sich diesen Dialog auch freiwillig mehr kosten als die jetzt in Frankreich anvisierten 72.800 Euro.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. November 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Manchmal muss man einen langen Anlauf nehmen. Das kann Jahre dauern. Und dafür ist mituntermehr Stehvermögen nötig als bei einem Marathonrennen.

mehr