Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Frankreich: Konkurrenz für TV-Sender TF1

Fußball Frankreich: Konkurrenz für TV-Sender TF1

TV-Platzhirsch TF1 erhält in Frankreich Konkurrenz: Auch M6, unter anderem Mehrheitseigner des Fußball-Erstligisten Girondins Bordeaux, bietet um die kommenden Länderspiele (WM-Qualifikation, EM-Qualifikation, Nationen-Cup) mit.

Voriger Artikel
UEFA droht England und Russland mit EM-Ausschluss
Nächster Artikel
Traumtor für Kroatien: Modric der König im Prinzenpark

Frankreich: Konkurrenz für TV-Sender TF1

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Paris. Bislang kam TF1 mit 3,5 Millionen Euro pro Länderspiel davon, weil die Equipe tricolore - ähnlich wie in Deutschland ? im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden muss.

Nur so kam der Sender zu Unterrechten an der EM, die grundsätzlich komplett vom katarisch finanzierten Pay-Sender BeInSports erworben wurden. Das führt zu der kuriosen Situation, dass nur 26 der 51 EM-Spiele gratis zu sehen sind.

Der französische Verband FFF erhofft sich durch die neue Konkurrenz im Free-TV eine Steigerung auf mindestens vier Millionen Euro pro Länderspiel. Champions League und nationale Liga sind in Frankreich schon seit Jahren live nur noch im Pay-TV zu sehen.

In Deutschland hat der Privatsender RTL die Rechte an den WM- und EM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft vor knapp zwei Jahren erworben.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr