Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Frankreich: Konkurrenz für TV-Sender TF1

Fußball Frankreich: Konkurrenz für TV-Sender TF1

TV-Platzhirsch TF1 erhält in Frankreich Konkurrenz: Auch M6, unter anderem Mehrheitseigner des Fußball-Erstligisten Girondins Bordeaux, bietet um die kommenden Länderspiele (WM-Qualifikation, EM-Qualifikation, Nationen-Cup) mit.

Voriger Artikel
UEFA droht England und Russland mit EM-Ausschluss
Nächster Artikel
Traumtor für Kroatien: Modric der König im Prinzenpark

Frankreich: Konkurrenz für TV-Sender TF1

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Paris. Bislang kam TF1 mit 3,5 Millionen Euro pro Länderspiel davon, weil die Equipe tricolore - ähnlich wie in Deutschland ? im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden muss.

Nur so kam der Sender zu Unterrechten an der EM, die grundsätzlich komplett vom katarisch finanzierten Pay-Sender BeInSports erworben wurden. Das führt zu der kuriosen Situation, dass nur 26 der 51 EM-Spiele gratis zu sehen sind.

Der französische Verband FFF erhofft sich durch die neue Konkurrenz im Free-TV eine Steigerung auf mindestens vier Millionen Euro pro Länderspiel. Champions League und nationale Liga sind in Frankreich schon seit Jahren live nur noch im Pay-TV zu sehen.

In Deutschland hat der Privatsender RTL die Rechte an den WM- und EM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft vor knapp zwei Jahren erworben.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr