Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Frankreichs Frauen mit Bergeroo nach Rio und zur EM

Fußball Frankreichs Frauen mit Bergeroo nach Rio und zur EM

Ex-Europameister Philippe Bergeroo bleibt bis zur EM 2017 in den Niederlanden französischer Frauenfußball-Nationaltrainer. Das gab der französische Verband FFF fünf Tage nach dem unglücklichen Viertelfinal-Aus der "Equipe tricolore" bei der WM in Kanada gegen Deutschland (4:5 im Elfmeterschießen) bekannt.

Voriger Artikel
Bastia droht Ligue-1-Zwangsabstieg wegen Finanzlücke
Nächster Artikel
35 Millionen: Atletico-Stürmer Turan zu Barca

Frankreichs Frauen mit Bergeroo nach Rio und zur EM

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Paris. Demnach habe Bergeroo bei einem Treffen mit FFF-Präsident Noel Le Graet das Angebot zur Verlängerung seines Vertrages um zwei Jahre akzeptiert.

Bergeroo hatte den Trainer-Posten bei "Les Bleues", die in Kanada auch die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro schafften, vor zwei Jahren übernommen. Zuvor war der 61-Jährige schon zehn Jahre beim FFF als Coach verschiedener Nachwuchs-Mannschaften im Jungen- und Männer-Bereich tätig. Beim WM-Triumph der französischen Männer 1998 im eigenen Land gehörte der frühere Nationalspieler als Torwart-Trainer zum Stab des damaligen Nationalcoaches Aime Jacquet.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr