Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Beckenbauer-Sohn Stephan gestorben

Fußball Beckenbauer-Sohn Stephan gestorben

Franz Beckenbauer trauert um seinen Sohn Stephan, der in der Nacht zum Samstag nach langer schwerer Krankheit im Alter von 46 Jahren verstarb. Das gaben die Familie Beckenbauer und Rekordmeister Bayern München in einer gemeinsamen Erklärung bekannt.

Voriger Artikel
Auch Hecking fordert: Respekt vor Bayern ablegen
Nächster Artikel
Breitenreiter: Veto bei neuem Juve-Angebot für Draxler

Beckenbauer-Sohn Stephan gestorben

Quelle: SID-IMAGES/FIRO

Köln. Stephan Beckenbauer war langjähriger Jugendtrainer des FC Bayern und hinterlässt eine Frau und drei Söhne.

Für den 1. FC Saarbrücken absolvierte Stephan Beckenbauer zwölf Bundesliga- und zwölf Zweitligaspiele (ein Tor), der Viertligist aus dem Saarland schrieb bei Facebook: "Mit unseren Gedanken sind wir bei seiner Familie und seinen Freunden."

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball
Auch Hecking fordert: Respekt vor Bayern ablegen

Nach Weltmeister Mats Hummels hat auch Trainer Dieter Hecking von Vizemeister und Pokalsieger VfL Wolfsburg die Konkurrenten in der Fußball-Bundesliga aufgefordert, die unterwürfige Haltung gegenüber Rekordmeister Bayern München abzulegen.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr