Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Frauen-CL: Wolfsburg kann für Halbfinale planen

Fußball Frauen-CL: Wolfsburg kann für Halbfinale planen

Der VfL Wolfsburg und Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt haben in der Champions League der Frauen den Grundstein für ein "deutsches" Halbfinale gelegt. Die Niedersächsinnen besiegten im Viertelfinal-Hinspiel den italienischen Vizemeister ACF Brescia mit 3:0 (1:0), Frankfurt war beim schwedischen Meister FC Rosengard mit 1:0 (0:0) erfolgreich.

Voriger Artikel
Hertha relativiert Pläne zum Stadionneubau
Nächster Artikel
Blaszczykowski schießt Polen zum Sieg - Perisic trifft für Kroatien

Frauen-CL: Wolfsburg kann für Halbfinale planen

Quelle: Osnapix / PIXATHLON/SID-IMAGES

Wolfsburg. Wolfsburg erspielte sich durch den souveränen Heimerfolg eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr) in der Lombardei. Den Frankfurterinnen als möglichem Wolfsburger Gegner in der Vorschlussrunde genügt gegen das Team der fünfmaligen Weltfußballerin Marta ebenfalls am Mittwoch (18.00 Uhr/Eurosport) bereits ein Unentschieden.

Die Belgierin Tessa Wullaert (32.) brach mit einem Schlenzer aus 20 Metern für den VfL den Bann, Nationalspielerin Alexandra Popp (52.) und Caroline Hansen (61.) schraubten das Ergebnis im zweiten Durchgang in die Höhe.

Nach ausgeglichenem Auftakt in Wolfsburg erspielte sich der zweimalige Titelträger vor 1549 Zuschauern nach und nach ein Chancenplus. Nach dem Seitenwechsel hätte der Sieg deutlich höher ausfallen können.

In Malmö neutralisierten sich beide Mannschaften in einer Partie ohne größere Höhepunkte lange, bis Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (71./Handelfmeter) das wichtige Auswärtstor erzielte. Jackie Groenen war zuvor am Pfosten gescheitert (61.).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr