Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Frauenfußball: Frankfurt siegt auch nach Bell-Trennung

Fußball Frauenfußball: Frankfurt siegt auch nach Bell-Trennung

Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt hat im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Colin Bell den zarten Aufwärtstrend bestätigt. Am zehnten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga bezwang der siebenmalige deutsche Meister den SC Sand 2:0 (2:0) und kletterte vorerst auf den dritten Rang.

Voriger Artikel
Völler nimmt sich Bellarabi und Calhanoglu zur Brust
Nächster Artikel
"Schrecklicher" Kunstrasen: Revolte der Weltmeisterinnen führt zu Spielabsage

Frauenfußball: Frankfurt siegt auch nach Bell-Trennung

Quelle: firo Sportphoto / Fabian Simons / FIRO/SID

Frankfurt/Main. Die Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsan (39.) und Mandy Islacker (45.) sicherten noch vor der Pause mit ihren Treffern den zweiten Sieg nacheinander.

Zudem feierte am Sonntag der Aufsteiger 1. FC Köln durch das 2:0 (2:0) beim FF USV Jena seinen ersten Saisonsieg. Die Rheinländerinnen bleiben mit fünf Zählern dennoch Tabellenschlusslicht.

Am vergangenen Dienstag, also rund ein halbes Jahr nach dem Erfolg in der europäischen Königsklasse, hatte sich der neunmalige DFB-Pokal-Sieger aus Frankfurt von Bell getrennt. Die bisherigen Assistenten Matt Ross und Kai Rennich fungieren als Interimstrainer, Bell (54) wird ab 1. Januar 2016 den norwegischen Vize-Meister Avaldsnes IL betreuen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr