Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Freshfields-Bericht kostet DFB eine Millionensumme

Fußball Freshfields-Bericht kostet DFB eine Millionensumme

Der Bericht der Kanzlei Freshfields über den Skandal bei der WM-Vergabe 2006 wird den Deutschen Fußball-Bund (DFB) eine Millionensumme kosten. "Wir rechen mit einem Betrag in kleiner siebenstelliger Höhe", sagte der designierte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Voriger Artikel
Burnout: Lewandowski tritt als Trainer von Union Berlin zurück
Nächster Artikel
Eintracht-Torjäger Meier fällt auch gegen Ingolstadt aus

Freshfields-Bericht kostet DFB eine Millionensumme

Quelle: DANIEL ROLAND / SID-IMAGES

Frankfurt/Main. "Uns ist bewusst, dass das viel Geld ist. Aber wenn man sich dazu entscheidet, eine unabhängige Untersuchung durchzuführen, dann muss man sie auch durchziehen", äußerte der DFB-Schatzmeister: "Dabei geht es nicht nur um das Ansehen des DFB, sondern um unsere Mitglieder und um das Verhältnis zu unseren Sponsoren."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr