Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fuchs arbeitet an American-Football-Karriere

Fußball Fuchs arbeitet an American-Football-Karriere

Ex-Bundesliga-Profi Christian Fuchs vom englischen Meister Leicester City arbeitet offenbar konkret an einer zweiten Karriere als Kicker in der US-amerikanischen American-Football-Profiliga NFL.

Voriger Artikel
Kapitänsfrage: Seeler und Dietz für Boateng
Nächster Artikel
Medien: Ex-Lauterer Bjelica neuer Trainer bei Lech Posen

Fuchs arbeitet an American-Football-Karriere

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Leicester. Gegenüber LaOla1.at offenbarte Fuchs, dass er bereits erste Kontakte geknüpft habe: "Es gibt dafür Möglichkeiten", sagte der 30-Jährige, dessen Vertrag in Leicester noch bis 2018 datiert ist.

Anschließend, so hatte Fuchs bereits im April erklärt, wolle er zu seiner Frau und seinem Sohn in die USA übersiedeln, um dort American Football zu spielen. "Ich weiß, dass ich die Kugel treffe und eine gewisse Genauigkeit mitbringe", betonte Fuchs nun, "aber es ist ein langer Weg dorthin. Ich bin ein positiver Mensch und glaube daran."

Fuchs wäre übrigens nicht der erste österreichische Fußballer, der es als Kicker in die NFL schafft. Der frühere Rapid-Wien-Profi Toni Fritsch gewann 1972 mit den Dallas Cowboys sogar den Super Bowl.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr