Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Verletzte bei Regionalligaspiel in Wuppertal

Fußball Fünf Verletzte bei Regionalligaspiel in Wuppertal

Insgesamt fünf Verletzte gab es am Montagabend beim Fußball-Regionalligaspiel zwischen den Ex-Bundesligisten Wuppertaler SV und Alemannia Aachen (2:2). Das gab die Polizei bekannt.

Voriger Artikel
Frauen: Jones beruft Neulinge Dallmann, Kayikci und Klasen
Nächster Artikel
Matthäus: "Götze ist noch nicht fit"

Fünf Verletzte bei Regionalligaspiel in Wuppertal

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Wuppertal. In der Halbzeitpause hatten Wuppertaler Anhänger die Absperrung zum Gästeblock überwunden, danach kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den Fangruppierungen. Ein WSV-Anhänger wurde schwer verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden.

Drei Wuppertaler und zwei Aachener wurden in Gewahrsam genommen. Bei der Abreise kam es am Bahnhof Sonnborn und im weiteren Verlauf am Bahnhof Elberfeld zu weiteren Krawallen. Die Täter konnten ermittelt werden, entsprechende Strafanzeigen wurden gestellt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr